Nord-Norwegen Oktober 2022

Mauro Callegari Samstag, 5. November 2022 von Mauro Callegari

Nord-Norwegen im Herbst 2022
Bericht über meine Nordlichtreise im Herbst 2022.
Diesmal hatte ich eine Reise zu zwei Hauptdestinationen geplant. Der Süden der Lofoten & die Gegend rund um Tromsö.Zuerst war ich einige Tage und Nächte um Tromsö unterwegs wo ich mit viel Glück in Sommaroy & am Lingenfjord Nordlichter der Kp Stärke 5-6 fotografieren durfte. Anschliessend fuhr ich südwärts auf die Lofoten wo das Wetter sehr durchzogen war. Während acht Tagen verbarg sich das Nordlicht hinter dicken Wolkenschichten. Am Tag wechselte sich jedoch die Sonne mit kurzen Regenschauern ab und die damit verbundenen Kontraste entschädigten mich mit schönen Landschaftsfotos. Nachdem ich in die Region zwischen 69 und 70 Breitengrad zurückgekehrt war, fand ich an weiteren vier Nächten relativ gute Verhältnisse für die Nordlichtfotografie.
Dann kam die "EINE" Nacht!
Die Wetterprognose versprach am Vortag eine 30% Chance für eine teilweise wolkenfreie Nacht. Am frühen Morgen meinten die Meteorologen, unter dem 70 Breitengrad könnte es sogar eine recht freie Sicht auf den Himmel geben. Die Nordlichtvorhersage von Kp 2-3 war jedoch nicht berauschend aber ich wusste aus Erfahrung, dass sich trotz schwacher Voraussagen, urplötzlich viel stärkere Energien aufbauen können. Nach einer rund zwei stündiger Fahrt erreichte ich weiter nördlich den 70 Breitengrad wo ich um 20:00 Uhr meinen ersten Fotospot für diese Nacht bereit machte. Lady Aurora liess mich noch über zwei Stunden in der Kälte warten und dann öffnete sich urplötzlich um 22:23 Uhr direkt über mir der Himmel. Als Auftakt bildete sich erst eine schwache Nordlicht Corona die sich schnell verstärkte und unglaubliche Farben zu Tage brachte. In einem sagenhaften, rund fünf Stunden andauernden Nordlicht-Feuerwerk erlebte ich so intensive Augenblicke, wie ich sie in meiner ganzen "Nordlichtkarriere" noch nie vorher erlebt hatte.
Eine für mich sehr spezielle, spirituelle Erfahrung mit meinem Schöpfer und Gott. Ich lobte Gott für dieses Erlebnis! Für mich persönlich ein ganz spezieller "Gottesdienst".

Doch sehen Sie mit eigenen Augen, was ich auf meiner Nordlichtreise alles erlebt habe.

Die Lofoten

  • Regenbogen spannt sich über die Bucht von Reine.

  • Nach einem starken Regenschauer lichtet sich der Himmel über dem Lofoten Archipel.

  • Typischer Hof auf den Lofoten.

  • Regenbogen in der Region Å i Lofoten an der Südspitze der Lofoten.

  • Die instabile Wetterlage fördert viele, starke Regenbogen zu Tage.

  • Auf dem Weg zu den Lofoten. Norwegen ist ein Land des Wassers.

  • Das abgelegene Fischerdorf Nusfjord.

  • Wieder ein Regenbogen über dem Meer in der Region Henningsvær.

  • Landschaft mit vielen Bergseen in der Region Sørvågen.

  • Lang gezogener Strand in Vikten.

  • Landschaft in der Region Ramberg.

  • Die wilde See schlägt an die vorgelagerten Felsen vor dem Fischerdorf Henningsvær.

  • Das weltberühmte Fussballfeld in Henningsvær.

  • Typische Berg & Fjord Landschaft der Lofoten. Die Kontraste sind einfach überwältigend.

  • Wieder ein schöner Regenbogen in den Nord-Lofoten.

zwischen dem 69 und dem 70 Breitengrad

  • Schwaches Nordlichtband über der Sommaroy-Brücke. Kp 2.

  • Nordlichtband nimmt an Stärke zu. Sommaroy Brücke. Kp 3.

  • Mir blieb fast das Herz stehen.. Sehr starkes, sich schnell bewegendes Nordlicht über dem Lingenfjord. Kp 5.

  • Feines aber sehr starkes Nordlicht über dem Lingenfjord. Kp 5.

  • Starkes Nordlichtband mit einer schnellen auf und ab Bewegung auf der Insel Tromsoya (Tromsö). Kp 4.

  • Nordmeer. Region Grøtfjorden.

  • Erster Schnee auf den Berspitzen. Region Kattfjordeidet.

  • Zierlich schöner Bergsee im Sumpfgebiet rund um die Region Kattfjordeidet.

  • Wilde Reentierherde im Gebiet um den Berg Brosmetinden.

  • Reentiermamma mit jungem Reentier im Gebiet um den Berg Brosmetinden.

  • Starkes Nordlicht im Gebiet über Sommaroy. Kp 4.

  • Starkes Nordlichtband über der Sommaroy Brücke. Kp 4.

  • Schwaches Nordlicht über dem Golf von Sommaroy. Kp 2.

  • Naturschutzgebiet rund um die Region Kattfjordeidet.

Ein fünfstündiges Nordlichtfeuerwerk der Extraklasse

  • Um 20:00 Uhr taucht Lady Aurora noch sehr schwach, erstmals an diesem Abend am Himmel um das Gebiet Grunnfjord (am 70 Breitengrad) auf. Kp 3.

  • Zwei Stunden und dreiundzwanzig Minuten später (22:23 Uhr) öffnet sich der Himmel direkt über mir und das Nordlicht erscheint immer stärker werdend in Form einer Corona. Es ist der Auftakt eines rund fünf Stunden dauernden Aurora Borealis Feuerwerks. Kp 5.
    Für mich beginnt mit diesem Auftakt auch eine spirituelle Erfahrung der Extraklasse.

  • Nordlicht Corona wird immer stärker und fasziniert mit ihren starken und teils sehr seltenen (Gelb) Farben. Kp 6. Es scheint mir, als öffne sich der Himmel und tauche mit seinen Farben in das Grau dieser Welt.

  • Einige Zeit später verwandelt sich die Corona in einen "Nordlicht Strudel" am Horizont. Kp 6.

  • Stundenlang bewegt sich das Nordlicht in magischen Farben auf und ab. Kp 6.

  • Plötzlich breitet sich der Nordlichtvorhang über den ganzen Himmel aus. Kp 7.

  • Der ganze Himmel scheint zu brennen! Der Nordlichtfächer wird immer breiter und einzelne Nordlichtfäden pulsieren in schneller Fahrt von oben nach unten. Kp 7.

  • Das sich schnell bewegende Nordlichtband breitet sich von Links nach Rechts über den ganzen Himmel aus. Kp 7.

  • Unglaublich wie lange das Nordlichtband über dem Himmel schwebt. Kp 7. Ehrfürchtig stehe ich unter diesem Himmelsspektakel und lobe dabei die Wunder dieser Schöpfung.

  • In den frühen Morgenstunden im Gebiet rund um den Skulsfjord. Kp 5.

  • Der Nordlichtbogen bewegt sich schnell und vom Himmel erscheinen fein strukturierte Nordlichtvorhänge. Kp 5.

  • Im Gebiet rund um Nordfjordbotn tanzt das Nordlicht über dem Fjord. Kp 5.

  • Um 03.30 Uhr in der Früh bäumt sich die Aurora ein letztes Mal auf und erfüllt den ganzen Himmel von Nordfjordbotn mit magischem Licht. Kp 5.

  • Total müde aber immer noch zu 100% unter Strom erlebe ich das Abschiedsbouquet der Aurora um 04:00 Uhr. Ich bin richtig total berührt, ja wie auf Drogen nach dieser unglaublichen Nacht!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.