Israel Gruppenreise 2024

Im Herbst 2024 (Samstag, 5. Oktober bis Samstag, 19. Oktober 2024) planen wir wieder eine Kleingruppenreise nach Israel

Warum mit uns nach Israel reisen?
Die meisten Gruppen bereisen die traditionellen, christlichen Stätten wie: Jerusalem, Bethlehem, Galiläa, Nazareth, die Taufstelle Jesu und vielleicht noch ein kurzer Abstecher zum Toten Meer.

Dies betrifft nur ein kleiner Teil des Nordens und etwas von Zentralisrael. Klar ist das schon ganz was gewaltiges aber man kann im Anschluss an eine solche Reise nicht sagen, man hätte Israel gesehen.
Wir haben ganz Israel viele Male bereist und kennen das Land so gut, dass wir ihnen auch Orte zeigen können, die andere Reisegruppen gar nicht kennen. Wir holen jeden Tag die neuesten Infos zur Lage in der Region ein und können so unsere Reiseroute immer optimal an die Gegebenheiten anpassen. Auch wenn das ganze Land bereisen, bekommen Sie nie Stress. Wir lassen uns viel Zeit und gehen nach Möglichkeit auch auf ihre Wünsche vor Ort ein.


Wir zeigen ihnen fast das ganze Land!
Wir starten an der Mittelmeerküste und bereisen Jerusalem und Bethlehem im Zentrum des Landes. Es geht weiter über Galiläa (Tiberias, Kapernaum,Tabgha) und wir besuchen natürlich Nazareth. Über das fruchtbare Hulatal (mit etwas Glück können wir hunderte Kraniche und andere Grossvögel auf ihrem Zug in den Süden beobachten) geht es weiter in den hohen Norden an die Grenze zum Libanon und zu Syrien und zum Berg Hermon. Dann geht es an der Ostseite zurück über die Golanhöhen und zeigen ihnen die alten Schlachtfelder aus dem Jom Kippur Krieg. Entlang des Jordangrabens vorbei an Jericho gelangen wir bis an die Taufstelle Jesu am Jordan. Dann fahren wir weiter über Qumran (Schriftrollen des Toten Meeres) zur Oase Ein Gedi. Diese Oase am Toten Meer wurde schon im Alten Testament erwähnt (David) und ist eine der schönsten Oasen in Israel.
Dann geht es weiter zum Berg Massada (wo im Jahre 73/74 n. Chr. während des Jüdischen Krieges die letzten Aufständischen Juden lieber Selbstmord begangen als sich der Römischen Legio X Fretensis zu ergeben). Anschliessend geht es quer durch die Negev-Wüste zur Wüstensiedlung Sde Boker. Hier wirkte auch David Ben Gurion und seine Frau Paula (sie sind beide hier begraben und das Wohnhaus kann besichtigt werden). Weiter geht geht es zur Wüstenstadt Mizpe Ramon. Diese Stadt am Rande des Ramon Kraters wurde zuerst als Arbeitersiedlung errichtet als die Strasse nach Eilat gebaut wurde. Hier gibt es viele Nubische Steinböcke und bei einem Sonnenaufgang am Kraterrand werden wir die Tiere beobachten und die speziellen Eindrücke auf uns wirken lassen.
Dann geht es weiter entlang dem Jordangraben bis nach Eilat am südlichen Ende Israels. Hier am Roten Meer schnorcheln wir in den Korallenriffen oder erklimmen den Aussichtsberg Mount Schlomo.
Über das Jordantal geht es wieder Nordwärts und wir besuchen den Timna Park. Hier haben schon die alten Pharaonen Kupfererz abgebaut.
Anschliessend geht es zurück ans Mittelmeer wo wir die Rückreise in die Schweiz antreten werden.

Tragen Sie Sich schon mal die Daten in Ihrer Agenda ein!
Ab Mitte 2023 werden wir nähere Angaben zur geplanten Reise und zu den Preisen publizieren.


Wir freuen uns schon auf die nächste Foto und Erlebnisreise in Israel
Mauro & Cornelia Callegari

Einige Impressionen vergangener Reisen

  • Klagemauer am Abend vor Yom Kippur
  • Pelikane auf dem Vogelzug in den Süden
  • Totes Meer
  • Nubische Steinböcke am Rande des Ramon Kraters
  • Aschalim Sonnenkraftwerk im Negev
  • Sonnenuntergang am roten Meer in Eilat
  • Altstadt von Jerusalem mit Felsendom und Goldenes Tor
  • Golgata Jerusalem

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.